Innovative Konzepte zum Wasserstrahlschneiden aus China

Die Anlagen von APW Europe, hergestellt in Shanghai und geprüft in Schweinfurt, überzeugen durch die Top-Qualität und einen attraktiven Preis. Das chinesische Unternehmen, bereits seit Jahren am US-amerikanischen Markt präsent, ist dabei, Europa zu erobern. Neben den hochwertigen Komponenten begeistern die Maschinen der Baureihe WFBZ mit originellen technischen Lösungen.

Zwei Arbeitsbereiche für optimales Workflow

Gleich auf den ersten Blick fällt eine Besonderheit der Wasserstrahlschneide-Anlagen aus dem Hause APW Europe auf: In die Maschine sind zwei separate Schneidbecken integriert. Der Schneidkopf, auf einem Kragarm befestigt, kann zwischen den beiden Becken schwenken. Solange in einem Bereich geschnitten wird, kann in einem anderen Bereich umgerüstet werden. Das eine Becken ist dabei für Schneiden von Blechen konzipiert, im zweiten Bereich können u.a. Röhre geschnitten werden. Bekanntlich dauert die Umrüstung gerade beim Schneiden von Röhren etwas länger, daher ist für Unternehmen, die solche Aufträge im Portfolio haben, die Anlage von APW Europe eine überzeugende Lösung. Der Kunde hat Auswahl zwischen zwei Ausführungen der Wasserstrahlschneide-Anlage, die sich in der Größe der Arbeitsbereiche unterscheiden: 2000 x 6000 mm oder 1000 x 2000 mm. Abschließend sei bemerkt, dass die Konstrukteure von APW großen Wert auf ein platzsparendes Konzept legen und die Maschinen relativ wenig Raum beanspruchen.

Diverse Schneidköpfe und leistungsstarke Wasserpumpen

Die Wasserstrahlschneide-Anlage kann optional mit einem 90°-Schneidkopf oder einem 3D-Schneidkopf ausgerüstet werden. Der 90°-Schneidkopf ist u.a. für den exakten 90°-Schnitt bei weichen Werkstoffen geeignet, die Präzision bei der Einstellung beträgt plus/minus 4°. Mit dem 3D-Schneidkopf ist Schneiden von komplexen Geometrien, z.B. schräg-verzahnter Getriebeteile, ohne weiteres möglich. Zu den weiteren Vorteilen der Maschinen von APW Europe gehören leistungsstarke Pumpen, die für Drücke zwischen 4100 und 6200 bar ausgelegt sind. In die Wasserstrahlschneide-Anlagen sind Komponenten von führenden Produzenten wie KMT (Druckübersetzer), HiWin (Linearführungen) oder Yaskawa (Servomotoren) integriert. Die Edelstahlbecken stammen aus hauseigener Produktion.

Optimales Preis-Leistungs-Verhältnis und breites Einsatzspektrum

Laut der Geschäftsführung von APW Europe sind diese Maschinen für alle Einsatzbereiche zum Wasserstrahlschneiden konzipiert. Die Universal-Anlagen punkten mit einem günstigen Preis, so dass sich die Investition recht bald rentieren wird. Bis zu 400 dieser Maschinen werden jährlich in Shanghai hergestellt, um anschließend in Deutschland endmontiert und geprüft zu werden. Es versteht sich von selbst, dass bei der Herstellung die europäischen Standards und Richtlinien berücksichtigt werden. Nach der Einschätzung von Experten erwartet die Anlagen aus China auf dem europäischen Boden eine große Zukunft.

Menü